Montag, 28. Mai 2012

lekker lundi

Tomaten-Chorizo-Salat 



Letzte Woche habe ich bei Luzia Pimpinella einen leckeren Tomaten-Chorizo-Salat entdeckt und seitdem schon zweimal nachgemacht. Da ich beim ersten Nachkochen keine Frühlingszwiebeln bekommen habe,  sich 3 der 5 Tomaten als unbrauchbar heraus stellten und ich für weißen Balsamico die halbe Stadt hätte absuchen müssen, war der erste Versuch sehr improvisiert. Wenn ich so recht drüber nachdenke, stimmt nur der Chorizo mit dem Originalrezept überein. Da zu dem Zeitpunkt, als sich die 3 Tomaten als verdorben präsentierten, schon der Chorizo in der Pfanne brutzelte und ich nicht mehr Chorizo als Gemüse im Salat haben wollte, habe ich spontan noch eine grüne Paprikaschote rein geschnippelt. Und statt den Lauchzwiebeln nahm ich ne gewürfelte halbe Zwiebel. Diese Variante gibts bestimmt auch bald wieder!
Wie das Bild oben zeigt, hatte ich beim zweiten mal dann super Tomaten und auch die Lauchzwiebeln. Es blieb allerdings beim dunklen Balsamico.

Sonntag, 27. Mai 2012

süßer Sonntag


fruchtiger Mascarponekuchen


Familientreffen bei Davids Mum. Eigentlich wollte ich das leckere Spekulatius-Tiramisu machen und hatte alle Zutaten schon eingekauft. Dann wurde das Wetter unerwartet heiß. Obwohl dieses Tiramisu ja ohne Eier auskommt, war es mir bei der Hitze zu heikel, da ich es ca. 1 Stunde transportieren musste. Darum habe ich nach nem Kuchen-Rezept gesucht, das ich mit den Tiramisu-Zutaten backen konnte.
Meine Wahl fiel auf diesen Mascarpone - Amaretti Kuchen, denn das Rezept kommt ohne Butter aus!
Es gibt tatsächlich Rezepte, die neben der Mascarpone-Kalorienbombe auch noch jede Menge Butter enthalten. Ich bin weiß Gott kein Fan von "light". Kuchen und Desserts sind kleine Sünden. Ich will essen, weil ich den Geschmack von gutem Essen genieße und nicht weil ich Spaß am Kauen und Schlucken habe! Es ist wie immer im Leben: wenn man in der Regel tugendhaft lebt, schaden auch ein paar kleine Sünden ab und an nicht. Aber Butter + Mascarpone ist echt Übertreibung!
Ein weiterer Vorteil dieses Rezepts: ich konnte sogar den Spekulatius verwenden.

Hier gehts zur die Heike-Version des Rezepts



Samstag, 26. Mai 2012

Samstagsschnäppchen: Koffer


Bei meiner Lieblings-Schätzchen-Fundgrube Troc habe ich dieses Schnäppchen entdeckt. Da ich noch immer Probleme mit den französischen Zahlen habe, war ich sogar zähneknirschend bereit 16 € dafür zu bezahlen, obwohl das eigentlich weit über meinem 10 € Limit lag, das ich mir für den Koffer gesetzt hatte. Da das Innenleben aber sauber und nicht muffig war, wollte ich über meinen Schatten springen.






Die Freude war umso größer als die Verkäuferin statt seize nur six Euro wollte. Geschrieben lassen sich die beiden Zahlen ja leicht auseinander halten, aber gesprochen bring ich sie halt immer durcheinander. Wenigstens hört sich 60 anders an. Wobei ich dann soixante wieder akustisch mit cinquante verwechsle. Von den 70er und 90er Zahlen will ich gar nicht erst reden... Das französische Zahlensystem ist echt ne Welt für sich!

Freitag, 25. Mai 2012

Donnerstag, 24. Mai 2012

Delicious Donnerstag

Veggispargelquiche




Zutaten

1 Packung Quicheteig
1 Bund Spargel
1 Bio Orange
etwas Butter
200g Creme Fraiche
3 Eier
80g Parmesan
1 Knoblauchzehe
Gewürze: Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette, Muskatnuss

Zubereitung

Spargel schälen. Orange gründlich heiß waschen, die Hälfte der Schale abreiben und Saft auspressen. Den Spargel bis zur gewünschten Bissfestigkeit in einem Sud aus Wasser, etwas Salz, einer Prise Zucker, einem Teil der abgeriebenen Orangenschale und evtl. einem Stückchen Butter  blanchieren. Parmesan reiben. Bei Ober/Unterhitze den Backofen auf 180° vorheizen. Aus den Eiern, der Creme Fraiche, 2 EL Orangensaft, 40g Parmesan, dem gepressten Knoblauch, der restlichen Orangenschale und den Gewürzen einen Guss herstellen. Quicheteig in gebutterte Form legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den abgetropften Spargel dekorativ darauf verteilen und den Guss drüber gießen. Mit dem Rest des Parmesans bestreuen. Bei 180° C 30 - 40 Minuten Backen.

Sonntag, 20. Mai 2012

Sonntag, Dimanche, Zondag


Delicious Dimanche

superleckere Sonn- und Feiertagsrezepte, wie das weltbeste Spekulatius-Tiramisu von Chefkoch.de

Spekulatius-Tiramisu von mima53

süßer Sonntag

ist reserviert für Sonntagskuchen und andere süße Versuchungen.

Mein Rhabarberkuchen


1,5 kg Rhabarber schälen und in Stücke schneiden.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

175 g weiche Butter
+ 175 g Zucker
+ 1 Pk Vanillezucker
+ 4 Eigelbe
+ 2 ganze Eier cremig rühren.


300 g Mehl
+ 1 Pk Backpulver vermengen und abwechselnd mit 8 EL Milch dem Teig unterrühren.

Teig gleichmäßig auf ein gefettetes großes und möglichst tiefes Backblech verteilen und mit Rhabarberstücken belegen.

auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen.

4 Eiweiß
+ 300 g Zucker steif schlagen.

50 g Kokosraspel unterheben.

diese Eischneemasse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und ca. 20 - 30 Minuten fertig backen.


Sonntagssehnsucht

meine Träume, Sehnsüchte und Lebensziele. im Englischen nennt man das Bucket List.




Sonntagsspiel  

hat - wie fast alles bei mir - nichts mit Fußball zu tun. hier gehts um tolle offline und online Spiele, wie zum Beispiel Tell Tale von blue orange games.




Samstag, 19. Mai 2012

Samstag, Zaterdag


sags am Samstag

steht für Zitate, Gedichte und Statements weiser Menschen, aber auch für Gedanken, die mir so durch den Kopf gehen.

salziger Samstag

unter dieser Rubrik gibt es herzhafte - also salzige - Rezepte, wie diesen Blumenkohlauflauf mit Fisch von meinem wohlschmeckenden Blog.


Zutaten
ca 400g Kabeljaufilet
ca. 400g  Kartoffeln
1 Bio-Zitrone
1 EL Currypulver
Salz
1 Blumenkohl
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer
1 TL Harissa
200  ml Cocosmilch
3 Eier
etwas Honig
Salz, Pfeffer




Zubereitung

Den Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Junge Kohlblätter beiseite legen. 
Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Kartoffelstücke und Blumenkohlröschen im Dampfgarer weich kochen.
Zitronenschale abreiben, Zitrone filetieren und dabei den Saft auffangen.
Fischfilet abspülen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronenabrieb und Zitronensaft würzen und in Stücke schneiden.
Für den Guss: Knoblauch abziehen und pressen, Ingwer reiben. Knoblauch, Ingwer, Rest vom Zitronenabrieb, Harissa, Curry, Honig, Cocosmilch und  Eier verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
Erst Kartoffeln, dann Fisch und zuletzt die Blumenkohlröschen in eine ofenfeste gefettete Form schichten.
Die Zitronenfilets zusammen mit den Kohlblättern darauf legen.
Guss drüber und ab in den Ofen.
Den Auflauf im Backofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4) etwa 40 Minuten backen.

schön wars Samstag

ist für Samstage reserviert, an denen mich ein "schön war die Zeit" überkommt.



Scherzkeks Samstag

Sachen zum Lachen und Kichern.


Freitag, 18. Mai 2012

blog it or leave it

Mit dem Elan von "alles neu macht der Mai" gehe ich die Überarbeitung meiner Blogs an. Welchen Sinn hat es, wenn man eine handvoll Blogs sein Eigen nennt und sie dann doch nur seltenst bis gar nicht pflegt?! Und nachdem sich meine Pinterest-Anfangs-Hysterie gelegt hat, habe ja jetzt auch wieder Zeit für sinnvolle Dinge...

Da es besser ist, wenn ich mich auf einen Blog konzentriere und weil ich mich thematisch nicht festlegen mag, wird "be-a-bee" mein zentraler Blog sein. Wenn ein Blogeintrag zum Thema eines anderen Blogs passt, werde ich den ihn auch dorthin kopieren.

Um dem Ganzen eine Struktur zu geben, habe ich mir Kategorien zum jeweiligen Wochentag ausgedacht. Ich weiß, das ist nicht sonderlich originell, die Idee hatten andere Blogger schon vor mir. Da mir die Buchstaben M, D, F und S zu wenig Möglichkeiten bieten, greife ich auch auf englische, französische und niederländische Wochentage zurück. Ob alle der Kategorien mit Leben gefüllt werden, wird sich zeigen.


Montag, Monday, Lundi: 

  • Montagsmaschen 
  • Lekker Lundi
  • Lundi Liebling
  • Meatless Monday

      
Dienstag, Tuesday, Mardi: 

  • Design Dienstag
  • Dienstags Denkanstoß
  • Mardi Music
  • Test Test Tuesday 
  • Diät Dienstag

      
Mittwoch, Wednesday: 

  • Wednesday Worte
  • Maschen Mittwoch
  • Wednesday Witz
  • Wohlfühl Wednesday 
  • WWWednesday       


Donnerstag, Thursday, Jeudi:

  • DIY Donnerstag
  • Dingsbums Donnerstag 
  • Thursday Tipp
  • Jeudi Jubel        


Freitag, Vendredi:

  • Foto Freitag 
  • Freitagsfilmchen
  • Veggi Vendredi 
  • fertig Freitag
  • Fortsetzung folgt Freitag  
  • Vendredi Versuch

    
Samstag, Zaterdag: 

  • sags am Samstag
  • salziger Samstag
  • schön wars Samstag
  • Scherzkeks Samstag

        
Sonntag, Dimanche, Zondag: 

  • Delicious Dimanche
  • süßer Sonntag
  • Sonntagssehnsucht 
  • Sonntagsspiel  

Den Blog selbst werde ich von nun an vorwiegend auf deutsch verfassen, wobei Links und Videos ggf. auch anderssprachig sein können.